M1 auf Platz 1 nach dem 2. Spieltag

10:0 Punkte und 15:1 Sätze, so die Bilanz der Ochsenbacher Faustballer nach dem zweiten Spieltag am 13. November in Ötisheim. Nach Siegen gegen den VfB Friedrichshafen 2 und 1 sowie den Gastgebern, des TSV Ötisheim, stehen die Kirbachtäler verdient auf dem ersten Tabellenplatz in der Verbandsliga.
Mannschaftskapitän Tobias Knodel war mehr als zufrieden und korrigiert das Saisonziel nach oben: mit der Leistung der ersten beiden Spieltage kann man den Aufstieg in die Schwabenliga anpeilen.
Das erste Spiel am Sonntag gegen den VfB Friedrichshafen 2 ging deutlich mit 3:0 Sätzen (11:4, 11:6 und 11:2) an den TVO. Gegen die erste Mannschaft aus Friedrichshafen verschlief der TVO den Start und lag schnell mit 1:4 zurück. Das Team des TVO steckte aber nicht auf und blieb dran. Beim 8:9 sah es schon nach einer Wende aus, aber die Mannschaft vom Bodensee machte die entscheidenden Punkte. Der TVO unterlag mit 8:11. Den zweiten Satz gingen die Ochsenbacher konzentriert an und gewannen deutlich mit 11:3. Auch in Satz drei überzeugten die TVOler mit einer sicheren Spielweise und gewannen mit 11:6. Den Sieg perfekt machten die Kirbachtäler im vierten Satz. Die mitgereisten Fans sahen großartige Ballwechsel und spektakuläre Punkte. Deutlich ging auch dieser Satz mit 11:3 an den TVO.
Die Stimmung auf den Rängen war schon den ganzen Spieltag gut, steigerte sich aber im letzten Spiel nochmal, als die Gastgeber auf den TVO trafen. Von Beginn an zeigte sich der TVO-Angriff variabel und punktete nach Belieben. Mit 11:3 ging der erste Satz an den TVO.
Auch Satz zwei schien der TVO zunächst im Griff zu haben, führte schon mit 8:3, aber Ötisheim kämpfte sich Punkt um Punkt heran, nicht minder angefeuert von den heimischen Fans. Beim 10:8 drohte der Satz zu kippen, da nahm Ochsenbach eine Auszeit, in der offenbar die richtigen Worte gefunden wurden, denn der TVO machte im Anschluss den entscheidenden Punkt zum 11:8 Satzgewinn. Im dritten Satz liefen die Ochsenbacher lang einem Rückstand hinterher. Erst beim 6:5 lagen sie erstmals in Front und gaben diese Führung auch nicht mehr ab. Spannend blieb es dennoch bis zum Schluss. Erst mit dem 11:9 war auch der dritte Sieg des Tages perfekt.

Für den TVO spielten: Bastian Knodel, Tobias Knodel, Felix Leucht, Michael Marx, Bastian Späth

U16 nach erstem Spieltag auf 2. Platz

Am Samstag, den 12. November 2022, ging die Faustballjugend zum ersten Mal in der Altersklasse U16 an den Start. Beim Hinrunden-Spieltag in Knittlingen absolvierte das Team von Trainerin Bettina Hummel und Betreuer Felix Leucht zwei Spiele gegen den NLV Stuttgart-Vaihingen und die Gastgeber, den TSV Kleinvillars. Hier gab es einen Sieg und eine Niederlage für die Kirbachtäler. Das dritte Spiel gegen den TV Vaihingen fiel aus, da die Vaihinger aufgrund von Spielermangel den Spieltag absagen mussten. Dies wurde mit 2:0 Sätzen für den TVO gewertet. Damit belegt der TVO den zweiten Platz in der Vorrundengruppe A.

Weiterlesen: U16 nach erstem Spieltag auf 2. Platz

M1 mit optimalem Start in die Verbandsliga-Saison

4:0 Punkte und 6:0 Sätze - das ist die perfekte Bilanz des ersten Verbandsliga-Spieltags der Männer 1 am Sonntag, den 6. November in Gärtringen. Damit hatte im Vorfeld keiner gerechnet. Beim Vorbereitungsturnier in Grafenau am Wochenende zuvor sprang lediglich Platz fünf von sieben Mannschaften heraus.

Das Saisonziel der TVOler heißt Klassenerhalt und für den ersten Spieltag hatte man zwei Punkte eingeplant. Gegen den ersten Gegner in Gärtringen, den TV Unterhaugstett, hatte man sich keine großen Chancen ausgerechnet. Doch dann lief es von Beginn an rund. Der erste Abwehrball kam sicher und so konnte Bastian Späth die Bälle für seinen Schlagmann optimal zuspielen. Tobias Knodel konnte so immer wieder mit Prellern punkten. Mit 11:3 und 11:5 gingen die ersten beiden Sätze deutlich an den TVO. Lediglich im dritten Satz hatten die Ochsenbacher mehr Probleme, aber der Kampfgeist stimmte und so sicherte sich die Mannschaft auch diesen Satz mit 11:9. Mit diesem unerwarteten Punktgewinn im Rücken ging der TVO dann in die zweite Partie des Tages gegen die Hausherren, den TSV Gärtringen 2. Hier hatten die Kirbachtäler schon im Vorfeld Punkte eingeplant. Unterschätzen wollte man den Gegner allerdings nicht. Konzentriert und fokussiert, wie schon im ersten Spiel, ging man diese Partie an. Letztlich ungefährdet gewann der TVO alle drei Sätze mit 11:4, 11:5 und 11:5. Nur im zweiten Satz kam Gärtringen kurz auf einen Punkt heran. Davon ließen sich die Ochsenbacher nicht aus der Ruhe bringen und machten erfolgreich ihr Spiel.

Für den TVO spielten: Bastian Knodel, Tobias Knodel, Felix Leucht, Michael Marx, Pascal Pruy, Bastian Späth

U14 in Hallensaison gestartet

U14 Faustballer mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Hallenrunde 2022/23 gestartet.

Unsere jüngsten Faustballer sind am Sonntag, den 6. November in die Hallenrunde gestartet. In der Vorbereitung gab es bereits den ersten Turniersieg für die TVO Kids beim TSV Gärtringen. Zudem trafen sich die Jugendlichen unter der Woche zum Schiedsrichter-Lehrgang, den alle mit Erfolg absolvierten. In Knittlingen trafen die TVOler zunächst auf die Mannschaft des TV Hohenklingen. Diese Mannschaft hat erst mit dem Faustballspielen begonnen und so konnte der TVO einen ungefährdeten 11:2 und 11:1 Sieg einfahren.

Weiterlesen: U14 in Hallensaison gestartet

Trainingszeiten Faustball Hallensaison

Die Faustballjugend trainiert über den Winter jeweils am Mittwoch von 17-18.45 Uhr, die M1/M45-Mannschaft anschließend von 19-21.30 Uhr in der Halle in Großsachsenheim. Fragen zum Trainingsangebot beantworten gerne die Trainer sowie die Abteilungsleiter Markus Nill und Nicole Krönich. 

Finn und Tim Hummel mit den Auswahlmannschaften des STB erfolgreich

Zum Abschluss der Feldsaison standen für die beiden Faustballer des TV Ochsenbach nochmal zwei absolute Höhepunkte auf dem Programm: Der Deutschlandpokal in Bamberg und der Jugendeuropapokal in Kellinghusen.

In Bamberg2022 10 Bamberg2022 STB Auswahl klein ging Finn Hummel für das Auswahlteam des STB an den Start und gehörte zur Stammbesetzung seines Teams. Er bestritt alle Spiele, bis auf eines. Mit dem Mannschaftsbus ging es von Stuttgart-Stammheim aus auf die Reise. Auf acht Spielfeldern wurden in den Altersgruppen U14 und U18 bei der weiblichen und männlichen Jugend gespielt. Bei der männlichen U14 wurde in zwei 6er Gruppen gespielt. Die Mannschaft des Schwäbischen Turnerbunds traf hier auf die Teams aus Baden, Rheinland, Schleswig-Holstein, Mittelrhein-Rheinhessen und Hessen. Schon schnell fanden die Spieler, die aus sechs verschiedenen Vereinen stammen (TV Unterhaugstett, TV Stammheim, TV Vaihingen, TSV Gärtringen, TSV Kleinvillars, TV Ochsenbach), zu einer spielstarken Mannschaft zusammen. So stand der STB mit fünf Siegen als Gruppenerster fest und hatte sich damit direkt für das Halbfinale am Sonntag qualifiziert. Hier wartete die Auswahl aus Niedersachsen auf die Schwaben. Kein leichter Gegner und auch die Rahmenbedingungen waren nicht optimal: starker Regen machte den Platz schwierig zu bespielen. Am Ende unterlag die Mannschaft des STB mit 6:11 und 7:11.

Weiterlesen: Finn und Tim Hummel mit den Auswahlmannschaften des STB erfolgreich

Platz 9 für die M45 Faustballer bei der DM

Am 10. und 11. September fand in Offenburg die Deutsche Meisterschaft der Senioren statt. Bei den Faustballern der Altersgruppe Männer 45 waren auch die Faustballer des TVO am Start. Eine überraschende Teilnahme für alle Beteiligten, denn als man den zweiten Spieltag der Feldrunde in der Verbandsliga krankheitsbedingt absagen musste, landete der TVO lediglich auf Platz 4 der Abschlusstabelle. Da jedoch der TV Vaihingen als Meister nicht zur Süddeutschen Meisterschaft SDM fahren wollte und der Zweitplatzierte aus Pfullingen die Meldefrist verpasste, wären der TVO und der TV Hohenklingen zur SDM gefahren. Doch diese fand mangels Teilnehmer gar nicht statt. Und so war man also bei der Deutschen Meisterschaft. Die Freude war bei der Mannschaft und ihren Fans groß. Ein Truppe von 17 Ochsenbachern fand sich in Offenburg ein.

Weiterlesen: Platz 9 für die M45 Faustballer bei der DM

Herausragende Leistung der U12 wird mit Platz 8 bei der DM belohnt

Etwas ganz Besonderes haben die U12 Faustballer des TV Ochsenbach am 17. und 18. September bei der Deutschen Meisterschaft in Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein) geschafft. Sie belegten mit nur 4 Spielern in einem Teilnehmerfeld von 20 Mannschaften aus ganz Deutschland einen hervorragenden 8. Platz.

Viel Kampfgeist und Laufbereitschaft zeigte die Mannschaft nicht nur in den Gruppenspielen, sondern vor allem in den KO-Spielen, auch wenn es nicht immer zum Sieg reichte.

Ihre Spiele in der Gruppe C absolvierten die TVO Kids souverän. Lediglich eine Niederlage stand drei Siegen gegenüber. Vor allem das Auftaktspiel gegen den Großasper SV war eine deutliche Angelegenheit für den TVO. Schnell ging das Team von Bettina und Finn Hummel, der seine Mutter bei der Betreuung der Mannschaft unterstützte, mit 5:0 Punkten in Führung und ließ dem Gegner bis zum Satzgewinn mit 11:2 keine Chance. Der zweite Satz begann ausgeglichener. Aber nach dem 4:4 machten die Kirbachtäler vier Punkte in Folge und damit war die Vorentscheidung gefallen: 11:6 ging auch der zweite Satz und damit das Spiel an den TVO.

Gegen Kubschütz folgte dann die Niederlage. Die Mannschaft war nervös, die Eigenfehler häuften sich, die Spieler haderten mit sich und kamen nie richtig ins Spiel. Nach der Niederlage ließen die Spieler die Köpfe hängen, so dass vor dem dritten Spiel gegen den Ahlhorner SV das Trainerteam und die mitgereisten Eltern Aufbauarbeit leisten mussten.

7:7 stand es schon im umkämpften ersten Satz gegen die Niedersachsen, dann machten die Schwaben die entscheidenden Punkte und gewannen den ersten Satz mit 11:7. Mit diesem Satzgewinn kam die Sicherheit zurück ins Spiel: konstante Abwehr, präzises Zuspiel und platziert gespielte Angriffsbälle zeichneten das Spiel aus und wurde der zweite Satz mit 11:5 gewonnen.

Dann stand nur noch das Spiel gegen den Hammer SC auf dem Programm. Hierbei zeigte der TVO nochmals eine ganz starke Mannschaftsleistung. Mit platziert geschlagenen Bällen setzte der TVO den Gegner unter Druck und gewann knapp, aber verdient mit 11:8 den ersten Satz. Im zweiten Satz mussten die TVOler zunächst einen Rückstand aufholen, aber dann fanden Sie zum gewohnt sicheren Spiel zurück und gewannen auch den zweiten Satz mit 11:8.

Der Lohn dafür war der zweite Tabellenplatz und damit die Qualifikation fürs Achtelfinale gegen den TSV Bardowick, den Gruppendritten der Gruppe D. Ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Sätze waren lange offen. Aber am Ende sicherte sich der TVO mit 11:9 und 11:9 den Sieg und damit den Einzug ins Viertelfinale gegen den TSV Essel. Wer glaubte, das Achtelfinale sei schon spannend gewesen, der wurde eines Besseren belehrt. Der erste Satz gegen die Niedersachsen ging sogar in die Verlängerung. Erst beim 13:15 musste sich der TVO geschlagen geben, setzte sich aber beim anschließenden Satz am Ende mit 11:9 durch. Dann allerdings forderten die kräftezehrenden beiden ersten Sätze ihren Tribut. Im Entscheidungssatz lief nicht mehr viel zusammen und der TVO unterlag am Ende deutlich mit 3:11

Nach dieser Niederlage spielte der TVO um die Plätze 5-8. Im ersten Satz gegen den Ohligser TV, den Ersten der Gruppe B vom Vortag, entwickelte sich eine ganz enge und spannende Partie. Denkbar knapp unterlag der TVO mit 9:11 und auch der zweite Satz war lange spannend. Doch in den entscheidenden Phasen fehlte das letzte Quäntchen, um zu gewinnen. Oft haderten die Spieler mit ihren Fehlern, anstatt diese schnell abzuhaken.

Im Spiel um Platz 7 traf der TVO erneut auf den SV Kubschütz, dem sie sich am Vortag noch geschlagen geben mussten. Die Ochsenbacher wollten als Sieger vom Platz gehen, um eine grandiose Meisterschaft und die letzte Saison in der Altersklasse U12 zu beenden. Trotz widriger äußerer Bedingungen bei Dauerregen und unangenehmen Temperaturen gelang dem TVO ein Auftakt nach Maß. Mit 11:6 ging der erste Satz an den TVO. Satz zwei war nichts für schwache Nerven. Erst der allerletzte Ball brachte die Entscheidung - 14:15. Auch Satz drei ging in die Verlängerung und wieder unterlagen die TVO-Kids knapp mit 11:13. Unendlich schade, dass dieser Kraftakt nicht belohnt wurde. Die Enttäuschung ist hoffentlich bald überwunden und der Stolz auf das Erreichte überwiegt. Trainerin Bettina Hummel wurde nicht müde, das Erreichte als megastarke Leistung zu würdigen.

Für den TVO spielten: Emily Böhmer, Tim Hummel, Felix Köstlin, Paul Schülke

2022 09 18 U12 2022 09 18 U12 2

Jugendfaustballer in STB-Auswahl

Die Erfolge der Jugendfaustballer, die sie bei Württembergischen, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften erzielten, blieben auch den verantwortlichen Auswahltrainern vom TSV Gärtringen und dem NLV Vaihingen nicht verborgen. Zum ersten Mal seit Mirko Zagmester 2015 für den STB spielte, wurden wieder Jugendspieler aus Ochsenbach zum STB eingeladen. So bekamen die Spieler Finn und Tim Hummel, Nico Schmid und Paul Schülke eine Einladung zum Sichtungslehrgang am 21. Mai in Unterhaugstett. Begleitet wurden die Spieler von den beiden Heimtrainern Bettina und Tobias Hummel. Leider schied Nico Schmid hierbei verletzungsbedingt aus. Er war mit einer Knieverletzung angetreten, die sich später als Kreuzbandriss herausstellte. Mittlerweile ist er operiert und wird nach seiner Genesung weitere Chancen erhalten.

2022 09 02 Jugendspieler bei STB Sichtungslehrgang2

(hinten von links: Tim Hummel und Nico Schmid, vorne von links: Finn Hummel und Paul Schülke)

Die anderen drei Spieler kamen weiter und hatten dann beim nächsten Lehrgang am 18. Juni bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Ochsenbacher Sportplatz Heimvorteil. Großer Dank geht hier an das Trainer-Team Hummel, die für die Organisation und die Bewirtung der 25 Jugendlichen und deren Trainer verantwortlich waren. Finn und Tim Hummel qualifizierten sich an diesem Tag für die nächste Runde. Am 24. Juli in Gärtringen ging es dann um die finalen Plätze in den Mannschaften des STB. Von ursprünglich 25 angetretenen Spielern schafften es letztendlich 10 in die Auswahlmannschaft. Hierbei wurde beim Balltraining auf die Ausführung der Übungen geachtet und wie das Zusammenspiel bei den Trainingsspielen funktioniert.

Finn wird nun also den TVO beim Jugend-Deutschlandpokal am 24. und 25. September beim MTV Bamberg vertreten. Hier kämpfen die besten Nachwuchsfaustballer Deutschlands in den Altersgruppen der U14 bis U18 um den Meistertitel der Landesturnverbände. Tim und Finn treten dann am 1. und 2. Oktober im Schleswig-Holsteinischen Kellinghusen beim Jugend-Europapokal an. Dieser wird zum ersten Mal offiziell unter dem Dach der European Fistball Association ausgetragen. Gespielt wird auf 12 Feldern. Gemeldet haben sich hierfür Mannschaften aus Dänemark, Österreich, Schweiz und Italien.

Alle Jugendspieler des TVO, nicht nur die Auswahlspieler, sind hochmotiviert und haben auch die Sommerferien hindurch zum Training genutzt. Für die U12 geht es am 17. und 18. September zur Deutschen Meisterschaft nach Hohenlockstedt zum TSV LoLa. 

Schöne Sommerferien

Wir wünschen all unseren Mitgliedern und ihren Familien fröhliche und erholsame Sommerferien. Auch unser Regelsportbetrieb macht Sommerpause. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen ab dem 12. September.

Sommerferien.jpg

U12 Württembergischer Vizemeister

Einen weiteren Erfolg konnte das Trainerteam Bettina und Tobias Hummel am Samstag, den 23. Juli 2022 beim TV Stammheim feiern. Die U12 belegte bei den Württembergischen Meisterschaften einen hervorragenden zweiten Platz.

Dabei war es lange unsicher, ob das TVO-Team überhaupt teilnehmen kann. Die Mannschaft spielte die ganze Runde schon zu viert und nun stand der Einsatz von Emily Böhmer mit einer Fußverletzung auf der Kippe. Dann die Entscheidung, dass sie es versuchen wollten. Und es war ein erfolgreicher Versuch, denn Platz zwei bedeutet die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im September beim TSV Lola in Hohenlockstedt. Die Trainer wollen noch beraten, ob das Startrecht wahrgenommen wird, denn auf einer zweitägigen Meisterschaft auf Bundesebene mit vier Spielern anzutreten ist ein Handicap.

Die Zwischenrunde absolvierten die U12 souverän mit 9:1 Punkten und trafen in der Gruppenphase der Württembergischen Meisterschaft auf die Mannschaften aus Gärtringen und Stammheim.

Im ersten Spiel des Tages standen die TVOler dem TSV Gärtringen 1 gegenüber. Sie erwischten einen guten Start und sicherten sich den ersten Satz mit 11:7. Im zweiten wurde es dann knapp. Aber die Kirbachtäler zeigten sich am Ende nervenstark und gewannen mit 12:10. Gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber war zunächst auch Spannung geboten. Wieder hatte am Ende des ersten Satzes der TVO die Nase vorn: 11:9. Nun war Ochsenbach im Spiel und gewann den zweiten Satz gegen den TV Stammheim 2 mit 11:5 Punkten.

Im Halbfinale trafen die TVO-Kids dann auf ein reines Mädchenteam, den TV Unterhaugstett 2. Satz Eins ging mit 11:7 an den TVO. Aber der TV Unterhaugstett wollte sich nicht kampflos geschlagen geben und holte sich den zweiten Satz mit 11:8. Nun musste also der dritte Satz die Entscheidung über den Finaleinzug bringen. Hier ließen die Ochsenbacher nun nichts mehr anbrennen. Souverän mit 11:3 holten sie sich den Sieg.

Im Finale wartete dann der TV Stammheim 1 auf die Ochsenbacher. Hier war der TVO dann chancenlos, denn die bereits anfangs erwähnte Fußverletzung von Emily Böhmer verschlimmerte sich. So unterlag der TVO mit 7:11 und 6:11.

Aber die Enttäuschung währte nur kurz, denn alle Beteiligten waren zurecht stolz auf das Erreichte. So wurde der Vizemeister wie Platz 1 bejubelt.

Für den TVO spielten: Emily Böhmer, Tim Hummel, Felix Köstlin, Paul Schülke (im Bild mit ihrem Trainer Tobias Hummel)

2022 07 23 U12 WM

M1 steigen in die Schwabenliga auf!

Auf dem heimischen Sportplatz haben die Faustballer des TV Ochsenbach am Sonntag, den 17. Juli 2022 den Aufstieg in die Schwabenliga mit Platz zwei und 19:9 Punkten klargemacht. Mit zwei deutlichen 3:0 Siegen gegen den TSV Illertissen und die TG Biberach haben sie als Liga-Neuling in der Verbandsliga den Durchmarsch geschafft und sich für eine konstante Saisonleistung mit dem Aufstieg belohnt.

Personell konnte man am letzten Spieltag fast aus dem Vollen schöpfen. Es fehlten krankheitsbedingt Felix Leucht sowie Abwehrspieler Tobias Hummel, der mit der U14 bei der Süddeutschen Meisterschaft in Leipzig war.

Im ersten Spiel traf der TVO auf den Vorletzten der Tabelle, den TSV Illertissen. Eigentlich eine lösbare Aufgabe, zumal die Mannschaft lediglich mit vier Spielern auf dem Feld stand. Unterschätzen durfte man den Gegner allerdings nicht, schließlich ging es hier noch um den Klassenerhalt. Den ersten Satz hatten die Ochsenbacher aber jederzeit im Griff und gewannen deutlich mit 11:2. Auch im zweiten Satz war die Auswärtsmannschaft chancenlos, obwohl mittlerweile der fünfte Spieler von Illertissen eingetroffen war. Mit 11:5 ging auch dieser Satz an den TVO. Kampflos wollten sich die Gäste aus Bayern nicht geschlagen geben. Im dritten Satz konnten die Kirbachtäler zunächst noch einen Vorsprung herausspielen. Nach zwei Ausbällen in Folge kam Illertissen dann beim 9:7 bis auf zwei Bälle heran. Doch davon ließen sich die TVOler nicht aus der Ruhe bringen und machten konzentriert Punkt um Punkt. 11:7 hieß es am Ende für den TVO. Der erste Schritt Richtung Aufstieg für den TVO war mit diesem 3:0 Sieg gemacht.

Die TG Biberach war dann der nächste Gegner. Der Tabellenfünfte hatte seine erste Partie des Tages ebenfalls mit 3:0 gewonnen, musste allerdings auf ihren Hauptangreifer verzichten. Ein Vorteil für den TVO sollte man meinen. Aber die Biberacher spielten sicher und ruhig. Keine Mannschaft konnte sich zunächst absetzen. Michael Marx mahnte: Ruhe bewahren und konzentriert bleiben. Besonders Tobias Knodel zeigte dies und hielt die Mannschaft mit seinen platziert geschlagenen Bällen im Spiel. Bis zum 7:7 war alles offen, aber dann ließ der TVO keinen gegnerischen Punkt mehr zu und sicherte sich den ersten Satz mit 11:7. Die Ansage für Satz Zwei war deutlich. Der erste Ball musste besser gespielt werden, um einen optimalen Spielaufbau einzuleiten. Wieder sahen die Zuschauer eine umkämpfte und spannende Partie, durften aber auch immer wieder Punkte für ihr Team bejubeln. Mit den Fans im Rücken konnte der TVO aus einem 8:8 ein 11:8 machen und den zweiten Satz siegreich beenden. Tobias Knodel feuerte seine Mannschaftskameraden an: Wir spielen jetzt den letzten Satz in dieser Saison. Diese Ansage wurde klar umgesetzt und die Mannschaft spielte geschlossen von Beginn an einen Vorsprung heraus und konnten den zweiten 3:0-Sieg verbuchen. Der letzte Satz der Saison ging mit 11:4 an den TV Ochsenbach. Die Mission Aufstieg war geglückt und so konnte die Mannschaft gemeinsam mit den Fans diesen Erfolg feiern.

2022 07 17 M1 Aufstieg Schwabenliga

hinten von links: Hans Wildemann, Tobias Knodel, Robert Weinberger, Thomas Schmid
vorne von links: Michael Marx, Bastian Späth und Bastian Knodel
 
Der TVO gratuliert zu dieser Leistung ganz herzlich und wünscht der Mannschaft viel Erfolg für die kommende Saison in der Schwabenliga.

Abschlußtabelle:

  1. TSV Westerstetten 20:8
  2. TV Ochsenbach 19:9
  3. TV Vaihingen 3 17:11
  4. TG Biberach 15:13
  5. VfB Friedrichshafen 14:14
  6. TV Waldrennach 2 11:17
  7. TSV Illertissen 8:20
  8. TV Heuchlingen 8:20

Für den TVO spielten in der gesamten Saison: 

Tobias Hummel
Bastian Knodel
Tobias Knodel
Felix Leucht
Michael Marx
Thomas Schmid
Bastian Späth
Robert Weinberger
Hans Wildemann

U14 mit Platz 7 bei der SDM in Leipzig

Nachdem das Team von Bettina und Tobias Hummel bei der Württembergischen Meisterschaft mit Platz Vier die direkte Qualifikation knapp verpasst hatte, bekamen die U14 Faustballer als Nachrücker die Chance auf die Süddeutsche Meisterschaft am 17. Juli in Leipzig. Die Freude bei der Mannschaft war groß und an Motivation fehlt es bei den Jugendfaustballern des TV Ochsenbach sowieso nicht. Voller Freude und Zuversicht reiste die Mannschaft am Samstag mit dem TVO-Bus nach Leipzig.

Im ersten Spiel am Sonntagmorgen trafen die Ochsenbacher auf den TSV Kleinvillars, dem Zweiten der Württembergischen Meisterschaft. Umkämpft und spannend bis zum Schluss war hier gleich schon der erste Satz. Dieser wurde erst in der Verlängerung entschieden mit einem unglücklichen Ende für den TVO mit 10:12 Punkten. Im zweiten Satz hatte der TVO Schwierigkeiten mit dem nassen Rasen und die Eigenfehler summierten sich auf Seiten der Ochsenbacher. Diesmal fiel die Satzniederlage deutlicher aus: 5:11. Nach dieser Auftaktniederlage stand der der TVO schon etwas unter Druck. Nun ging es gegen die Heimmannschaft des SC DhfK Leipzig e.V. Diese nutzten ihren Heimvorteil, während die Kirbachtäler zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kamen. Chancenlos musste sich der TVO mit 5:11 und 6:11 geschlagen geben.

Sieglos wollten sich die TVOler nicht geschlagen geben und steckten nochmal alle Energie in das letzte Gruppenspiel. Erstmals an diesem Tag fanden die Ochsenbacher zu ihrer gewohnten Spielstärke zurück. Gegen den TV Herrnwahlthann entwickelten sich zwei umkämpfte Sätze. Der erste Satz ging nur denkbar knapp mit 8:11 verloren und im zweiten Satz hatte der TVO mit 12:10 knapp die Nase vorn. Mit diesem Unentschieden verabschiedete sich der TV Ochsenbach auf Platz 7 von den Süddeutschen Meisterschaften.

Der TVO gratuliert der Mannschaft zu diesem Erfolg. Für eine so junge Mannschaft ist es eine ausgezeichnete Leistung und nichts Alltägliches, bis zu den Süddeutschen Meisterschaften zu gelangen. Ein herzliches Dankeschön gilt insbesondere auch dem Trainerteam Bettina und Tobias Hummel, die hier eine großartige Aufbauarbeit leisten.

Für den TVO spielten:

2022 07 17 U14 SDM Leipzig

hinten von links: Finn Hummel, Nick Kopf, Lucas Schmandke
vorne von links: Paul Schülke und Tim Hummel
Verletzungsbedingt fehlte leider Nico Schmid

M1 weiter auf Aufstiegsplatz – Entscheidung fällt beim Heimspieltag

3:1 Punkte - so die Bilanz der M1-Mannschaft des TVO beim vorletzten Spieltag der Feldsaison 2022 in Heuchlingen. Nach dem spielfreien vergangenen Wochenende hatte sich die TG Biberach am TVO auf den zweiten Tabellenplatz vorbeigeschoben, der zum direkten Aufstieg in die Schwabenliga berechtigt. Diesen zurückerobern war das erklärte Ziel der Kirbachtäler.

Im ersten Spiel des Tages traf der TVO auf den TV Vaihingen 3, der mit 9:9 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz stand. Mühelos gewannen die Ochsenbacher den ersten Satz mit 11:4. So ging es allerdings nicht weiter: 9:11 ging Durchgang zwei verloren. Ebenso knapp die beiden weiteren Sätze, die sogar in die Verlängerung gingen: 12:10 für den TVO und dann hatte Vaihingen mit 12:10 die Nase vorn. Unentschieden in einer umkämpften Partie. Direkt im Anschluss traf der TVO auf die Gastgeber des TV Heuchlingen. Ähnlich wie im Spiel zuvor gab es einen ungefährdeten erster Satzerfolg für die Kirbachtäler: 11:4. Dann entwickelte sich wie gegen Vaihingen ein knappes Spiel. Dieses Mal aber stand am Ende ein Sieg für die Ochsenbacher. Sie setzten sich mit 11:8 und 11:8 gegen Heuchlingen durch.

Damit war das Ziel für den Tag erreicht und die Mannschaft mit dem Erreichten zufrieden. Denn in der Tabelle liegt der TVO wieder auf Platz zwei mit 15:9 Punkten.

Die Entscheidung über den Aufstieg fällt nun am kommenden Sonntag, den 17. Juli um 10:00 Uhr auf dem heimischen Sportplatz. Das Team des TVO trifft dabei auf den TSV Illertissen und die TG Biberach. Zeitgleich findet auch beim TV Vaihingen der abschließende Spieltag statt. Man darf gespannt sein, wo am Ende der Aufsteiger jubeln kann.

Die Mannschaft des TVO freut sich auf zahlreiche Unterstützung zum Saisonabschluss. Das Team selbst, so Kapitän Tobias Knodel, ist heiß auf nächsten Sonntag.

Für den TVO spielten:

2022 07 10 M1 PHOTO 2022 07 10 15 40 45

hinten von links: Michael Marx, Tobias Knodel, Felix Leucht und Robert Weinberg
vorne von links: Bastian Knodel, Tobias Hummel, Bastian Späth

U14 mit Platz 4 bei den Württembergischen Meisterschaften

Wie schon am Vortag die U12 spielten auch die U14 -Faustballer des TVO am 3. Juli in Unterhaugstett. Die U14 war jedoch schon einen Schritt weiter. Bei ihnen ging es bereits um die Württembergische Meisterschaft. Das Team von Bettina und Tobias Hummel landete hier am Ende auf dem vierten Platz. Während die Trainer sich mit der Mannschaftsleistung zufrieden zeigten, waren die Spieler enttäuscht, den Platz auf dem Siegertreppchen verpasst zu haben. Platz drei hätte außerdem zur Teilnahme bei den Süddeutschen Meisterschaften berechtigt. Wobei sich später herausstellte, dass der Viertplatzierte eventuell als Nachrücker doch noch eine Chance zur Teilnahme hat. Es kommt hierbei auf die Meldungen der anderen Turnverbände an.


Souverän mit 9:1 Punkten auf Platz 1 hatte sich der TVO hier eine Woche zuvor auf dem heimischen Sportplatz für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert. Siege konnten gegen Vaihingen, Stammheim, Gärtringen und Grafenau gefeiert werden. Lediglich gegen Malmsheim gab es ein Unenschieden.


Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber des TV Unterhaugstett, den späteren Württembergischen Meister, ging es spannend zu. Der TVO geriet auf nassem Rasen in Rückstand, machte dann Punkt um Punkt, mussten jedoch in die Verlängerung und gewannen  mit 13:11. Nun waren die TVOler jedoch im Spiel und holten sich den zweiten Satz mit einem ungefährdeten 11:5 und fügten dem späteren Württembergischen Meister die einzige Niederlage am Tag zu.
Der TSV Malmsheim war dann der nächste Gegner des TVO. Gegen diese Mannschaft gab es in der Zwischenrunde ja den einzigen Punktverlust. Unentschieden hieß es beim Spieltag in Ochsenbach. Und auch in Unterhaugstett entwickelte sich wieder eine umkämpfte Partie und wieder teilten sich beide Teams die Punkte. Der erste Satz ging deutlich mit 11:5 an den TVO, während sich Malmsheim den zweiten denkbar knapp mit 11:9 sicherte. 
Nach diesen beiden Gruppenspielen stand dann das Halbfinale gegen den TSV Kleinvillars auf dem Programm. Schnell führten die TVO-Youngsters mit 6:0 Punkten, dann schlichen sich Eigenfehler ins Spiel und plötzlich stand es 8:8. Aber dann ließ der TVO nichts mehr anbrennen und gewann diesen Satz mit 11:9. Leider konnten die Spieler aus dem Kirbachtal den Schwung nicht in den zweiten Satz mitnehmen. Schnell lagen die TVOler zurück und unterlagen mit 6:11. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Hier konnte sich kein Team entscheidend absetzen und am Ende stand die knappe 11:13 Niederlage. Doch noch war die Meisterschaft nicht vorbei.
Im Spiel um Platz drei traf der TVO auf den TV Stammheim. Ein Platz auf dem Treppchen sollte es werden und damit die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Eigenfehler des TVO waren ausschlaggebend für die Satzniederlage im ersten Durchgang mit 9:11. Ganz anders im zweiten Satz: platzierte Angaben auf den Stammheimer Schlagmann, eine sichere Abwehr und ein präzises Zuspiel sicherten dem TVO Satz Nummer zwei mit 11:6. Von einem wahren Krimi sprach am Ende Bettina Hummel, denn bis zum 13:15 war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Niederlage schmerzt, aber wie bereits anfangs beschrieben, ist die Tür zur Süddeutschen Meisterschaft noch nicht ganz zu. Die Mannschaft wird auf jeden Fall fleißig weiter trainieren, um beim Weiterkommen vorbereitet zu sein. Chancenlos ist das Team des TVO auf keinen Fall. Es waren Kleinigkeiten, die heute gefehlt haben.

Für den TVO spielten:

2022 07 03 U14 WM

Hinten von links: Finn Hummel, Lucas Schmandke, Nick Kopf
Vorne von links: Tim Hummel, Theo Ott, Paul Schülke

 

U12 für Württembergische Meisterschaft qualifiziert

Als Zweiter der Vorrundengruppe B traten die jüngsten Faustballer des TV Ochsenbach am 2. Juli in Unterhaugstett zum Zwischenrundenspieltag an. Mit Erfolg! Fünf Spiele: Vier Siege und ein Unentschieden! So die Bilanz der Kirbachtäler. Eine ganz besondere Leistung, weil die Mannschaft lediglich mit vier statt fünf Spielern angetreten ist.

Mit einem klaren Auftaktsieg gegen den TSV Malmsheim mit 11:6 und 11:5 starteten die TVOler in den Spieltag. Deutlich enger ging es im Spiel gegen die Gastgeber aus Unterhaugstett zu. Der erste Satz ging mit 11:8 an den TVO. Im zweiten dann die knappe 9:11 Niederlage. Unentschieden in einer spannenden Partie.

Dies sollte der einzige Punktverlust an diesem Spieltag bleiben. In der Folge gab es Siege gegen den TV Unterhaugstett1 mit 11:5 und 11:8.

Gegen den TSV Gärtringen 1 setzte sich der TVO ebenso deutlich durch: 11:5 und 11:5. Auch im letzten Spiel des Tages gegen den TV Waldrennach ließen die Kirbachtäler nichts mehr anbrennen: 11:5 und 11:5. Beeindruckend, dass bei sommerlichen Temperaturen und einem Spieler weniger auf dem Platz kein Nachlassen zu sehen war.

Die Trainer Bettina und Tobias Hummel können stolz auf die Leistungen ihrer Mannschaft sein. Durch diesen erfolgreichen Zwischenrundenspieltag hat sich das TVO-Team für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert, die am 23. Juli stattfindet. Der Ausrichter steht noch nicht fest.

 2022 07 03 U12

Für den TVO spielten: Emily Böhmer, Tim Hummel, Felix Köstlin, Paul Schülke

Männer 45 für Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Damit konnte wohl keiner rechnen. Da konnten die M45 am 26. Juni aufgrund von Krankheits- und Urlaubsausfällen nicht zum Spieltag in Hohenklingen antreten und hat sich dennoch für die Deutsche Meisterschaft im September in Offenburg qualifiziert. Auf der Abschlusstabelle der Verbandsliga M45 wird der TV Ochsenbach mit 6:10 Punkten auf Platz 4 geführt.
Dennoch meldete das Team für die Süddeutsche Meisterschaft in Veitsbronn. Denn der TV Vaihingen verzichtete trotz Meistertitel  auf eine Teilnahme. Vom VfL Pfullingen, dem Zweiten, gab es bis zum Meldeschluss auch keine Meldung. So wären aus Württemberg also der TV Hohenklingen und der TV Ochsenbach zur Süddeutschen Meisterschaft gefahren, aber aus den Turnverbänden aus Bayern und Thüringen gab es gar keine Meldungen und auch aus Sachsen meldete nur die Mannschaft aus Heidenau. Mangels Teilnehmer wurde die Süddeutsche Meisterschaft gestrichen und drei gemeldeten Teams fahren nun also direkt zur Deutschen Meisterschaft.

M1 weiter auf Aufstiegskurs

Wer hätte das zum Saisonauftakt erwartet? Die TVO Faustballer der Verbandsliga stehen  nach dem vierten Spieltag weiter auf dem zweiten Tabellenplatz mit 12:8 Punkten. Dieser zweite Platz würde den Aufstieg in die Schwabenliga bedeuten. Dabei war für den Aufsteiger das Saisonziel der Klassenerhalt. Realistisch, denn die Personalsituation war sehr angespannt. Aber die zwei kurzfristigen Verpflichtungen von Robert Weinberger und Michael Marx, zeigen Wirkung. Am 26. Juni stand nun also der Auswärtsspieltag beim TSV Westerstetten auf dem Programm.

Hier ging es zunächst gegen den Tabellendritten den VfB Friedrichshafen. Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg fuhr der TVO hier den ersten Sieg des Tages ein. 11:7, 11:6 und 11:7. So sollte es weitergehen.

Gegen die Gastgeber aus Westerstetten lief es aber nicht optimal. Die Abwehr der Heimmannschaft stand gut und die beiden TVO-Angreifer hatten Schwierigkeiten direkte Punkte zu machen. Der TSV Westerstetten steht nicht zu unrecht auf dem ersten Tabellenplatz und spielt in der Halle bereits in der Schwabenliga. Von Anfang liefen die Kirbachtäler einem Rückstand hinterher und so gab es am Ende eine 7:11, 9:11 und 6:11 Niederlage.

Weiter geht es mit dem Spieltag am 10. Juli beim TV Heuchlingen. Hier trifft der TVO mit dem TV Heuchlingen und dem TSV Illertissen zwar auf den letzten und vorletzten der Tabelle. Unterschätzen darf man diese beiden Teams dennoch nicht, denn die Verbandsliga ist in dieser Saison recht ausgeglichen. Um das geänderte Saisonziel zu erreichen, wollen die TVOler natürlich auch hier weiter punkten.M

Für den TVO spielten: Bastian Knodel, Tobias Knodel, Felix Leucht, Michael Marx, Thomas Schmid

U14 qualifiziert sich für Württ. Meisterschaft am 3. Juli

Beim Heimspieltag in Ochsenbach am 26. Juni holte sich unsere U14- Mannschaft 9:1 Punkte und qualifizierte sich damit zur Württembergischen Meisterschaft am kommenden Sonntag, den 3. Juli in Unterhaugstett. Dazu gratulieren wir ganz herzlich. Ein super Erfolg für Spieler und Trainer, über den wir uns sehr freuen. Für die Meisterschaft am 3. Juli wünschen wir der Mannschaft gutes Gelingen und viel Erfolg. 

2022 06 26 Spieltag u14

Es spielten v.l.: Theo Ott, Paul Schülke, Nick Kopf, Lucas Schmandke, Tim Hummel und Finn Hummel

Auch unsere U12-Mannschaft spielt am kommenden Samstag, den 2. Juli in Unterhaugstett. Hier steht die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft an. Auch dafür wünschen wir viel Erfolg. Es werden spielen: Emily Böhmer, Tim Hummel, Felix Köstlin und Paul Schülke.

Gemeindefaustballturnier mit neuem Sieger

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am 16. Juni 16 Freizeitmannschaften auf dem Sportplatz an der Tannenbrunnestraße, um beim 56. Gemeindefaustballturnier den Sieger zu ermitteln. Im Finale setzte sich am Ende die Erfahrung durch: Die „Alten Kameraden“ holten sich gegen das Team „Lassmiranda Dasivillja“ den Sieg. Die Mannschaft konnte ihrem Faustballkameraden Bernhard Härle einen würdigen Abschied ermöglichen und ihm den Pokal für den 1. Platz schenken. Dieser hatte sich das Turnier ausgesucht, um seine aktive Faustballkarriere mit 76 Jahren zu beenden und das mit Erfolg. Faustball ist eine Sportart für Jung und Alt, was sich beim Blick auf die Mannschaften am Donnerstag zeigte: von 11 bis 76 waren hier alle Altersgruppen vertreten. Große Altersunterschiede, aber geeint hat sie die Freude am Faustballspielen nach zwei Jahren Pause.

Auch die Jugendspieler des TVO waren unter dem Namen „Spezi09“ vertreten und landeten am Ende auf Platz 10. Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft in Leipzig waren am Ende etwas enttäuscht. Sie hatten sich mehr ausgerechnet. Die Spiele, die das Team verlor, waren am Ende knapp. Ein Ball machte hier den Unterschied aus. Und Größe und Kraft war am Ende ausschlaggebend gegenüber Technik und regelmäßigen Training. Auf die kommt es im Anschluss an den Turniertag an, denn die Spieler sind beim Auswahllehrgang am folgenden Wochenende gleich wieder im Einsatz.

Spannende Spiele bekamen die zahlreichen Zuschauer immer wieder zu sehen. Auch das Spiel um Platz drei zwischen den „Kirbachtal Youngsters“ und den „Happy Hippos“ war bis zum Schluss ausgeglichen. Lange Ballwechsel prägten das Spielgeschehen. Faustballerfahrung konnten beide Teams aufweisen. Die „Youngsters“ haben in der Jugend schon Faustball gespielt und bei den „Happy Hippos“ spielten die Geschwister Späth in Abwehr und Zuspiel mit. Bastian Späth war nicht nur auf dem Spielfeld aktiv, er zeichnete sich vor allem bei der Organisation des Turniers aus. Gemeinsam mit Tobias Knodel waren sie für die Turniereinladungen und den Spielplan verantwortlich. Überhaupt war die Vorbereitung arbeitsintensiv. Die größte Herausforderung ist es, im Vorfeld drei Spielfelder spielfähig zu machen. Viele Stunden saßen sie hier auf dem Rasenmäher, haben Erde eingebracht... Ein Kraftakt, der sich gelohnt hat. Tim Merkle, Spieler des Seriensiegers „Cross Over“, die dieses Jahr übrigens auf dem fünften Platz landete, schrieb am Tag danach: „Was für ein geiles Turnier!“ Nicht nur für die aktiven auf dem Platz, auch die Zuschauer haben den Tag auf dem Sportplatz genossen. Vor allem die beliebten Hähnchen aus der TVO-Küche fanden reißenden Absatz. Hier gilt allen Helfern ein großes Dankeschön. Denn der Termin in den Pfingstferien macht es für Antje Deigentasch nicht leicht, genügend Helfer zu finden.

Hoffen wir, dass wir auf das nächste Gemeindefaustballturnier nicht wieder zwei Jahre warten müssen.

Tabelle:

  1. Alte Kameraden
  2. Lassmiranda Dasivillja
  3. Kirbachtal Youngsters
  4. Happy Hippos
  5. Cross Over
  6. Difigiano
  7. Linse on Spätzle
  8. Titelverteidigerbluhmandgroup
  9. Eisbären
  10. Spezi09
  11. Stop Lob
  12. Vorjahresturniersiegerbluhmandgroup
  13. Pascals Bänderriss
  14. Dynamo Tresen
  15. Feuerwehr Ochsenbach
  16. Bietigheimer Besen Bruderschaft e.V.

Hier gehts zu den Bildern auf unserer Bildergalerie.

U14 qualifizieren sich für Zwischenrunde zur Württ. Meisterschaft

Mit 6:2 Punkten auf Platz zwei qualifizierte sich die U14 Mannschaft des TV Ochsenbach für die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft am 26. Juni auf dem heimischen Sportplatz.

Darauf musste das Team von Bettina und Tobias Hummel lange Warten. Denn der Vorrundenspieltag konnte nicht wie gewohnt absolviert werden. Die Planung des Staffelleiters sah vor, dass dieser am 8. Mai stattfinden sollte. An diesem Tag war jedoch Konfirmation in Ochsenbach. Es wurde noch versucht, den Spieltag zu verlegen, jedoch ohne Erfolg. Aber am Ende fanden alle Beteiligten doch noch eine Lösung. Die Spiele des TVO sollten an den Trainingsabenden unter der Woche nachgeholt werden. Ein großer Aufwand für Spieler und Trainer. Das begann schon mit der Terminplanung. Lange dauerte es hier, bis mit allen Mannschaften ein Termin gefunden war.

Den Auftakt macht das Team beim TV Vaihingen. Hier konnten die Kirbachtäler mit gutem Zusammenspiel überzeugen und gewannen gegen lediglich vier Vaihinger Spieler deutlich mit 11:6 und 11:4.

Beim TSV Kleinvillars wurden dann die nächsten Partien ausgespielt. Hier trafen die TVOler nicht nur auf die Heimmannschaft, sondern auch auf den TSV Ötisheim. Gegen die stark aufspielenden Gastgeber war der Ausgang des Spiels lange offen. Am Ende unterlagen die Ochsenbacher knapp mit 7:11 und 8:11.

Gegen Ötisheim lief es dann besser für den TVO. Gut gespielte Angaben und eine stabile Abwehr waren hier der Schlüssel zum Erfolg. Am Ende stand es 11:5 und 11:6 für den TVO.

Im Juni kam es dann zum letzten Spiel der Vorrunde gegen den NLV Stuttgart-Vaihingen. Hier war die Mannschaft länger im TVO-Bus wie auf dem Sportplatz. Denn der TVO war das spielbestimmende Team und gewann ungefährdet mit 11:4 und 11:6.

Am 26. Juni findet nun die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft wieder unter normalen Bedingungen statt. Und dieses Mal steht keine lange Busfahrt auf dem Plan, denn dieser Spieltag findet um 10:00 Uhr auf dem heimischen Sportplatz statt.

2022 06 16 U14

Für den TVO spielten von links Theo Ott, Paul Schülke, Nick Kopf, Lucas Schmandke, Nico Schmid, Tim und Finn Hummel

M1 mit erfolgreichem Saisonauftakt in der Verbandsliga

Schlag auf Schlag geht es für die Faustballer des TV Ochsenbach zum Saisonbeginn der Feldrunde 2022. An drei Wochenenden in Folge im Mai spielen sie als Aufsteiger in die Verbandsliga. Dabei standen im Vorfeld große Personalsorgen im Mittelpunkt, da Abteilungsleiter Markus Nill weiter nicht für den Spielbetrieb zur Verfügung stand.
Gut daher, dass es die Trainingsgemeinschaft mit dem TSV Bietigheim gibt. Hier konnte Robert Weinberger für die Saison verpflichtet werden. Eine weitere Neuverpflichtung gab es in der Woche vor dem Heimspieltag am 15. Mai: Michael Marx. Der ehemalige Nationalspieler und Weltmeister wird den TVO unterstützen. Routine und Erfahrung, die der TVO im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen kann. Denn dieser ist das erklärte Ziel als Aufsteiger, so Angreifer Tobias Knodel. Die Motivation im Team ist hoch, dieses Ziel auch zu erreichen. Daher wurde in diesem Jahr auch keine Trainingspause zwischen Hallenrunde und Feldrunde eingelegt. Bis zum Saisonauftakt der Feldrunde haben die Spieler des TVO auch so manche Stunde ohne Ball auf dem Sportplatz an der Tannenbrunnenstraße zugebracht. Platzpflege stand auf dem Programm!

Weiterlesen: M1 mit erfolgreichem Saisonauftakt in der Verbandsliga

M45 auf Platz 2 nach dem ersten Spieltag der Feldsaison 2022

Zum TV Bissingen ging es für die Verbandsliga-Faustballer des TV Ochsenbach zum Saisonauftakt der Feldrunde 2022 am 14. Mai 2022.

Ein erfolgreicher Sonntag war es für den TVO, denn am Ende des Tages standen die Kirbachtäler auf dem zweiten Platz mit 6:2 Punkten. Ein toller Erfolg, den man so sicher nicht erwarten konnte. Denn die Mannschaft plagten im Vorfeld Personalsorgen, lange war unklar, ob man überhaupt antreten konnte. Am Sonntag konnten sich dann aber sogar sechs Spieler auf dem Spielberichtsbogen eintragen.

Der erste Gegner des Tages war der TV Hohenklingen. Spannend war es gleich im ersten Satz, den der TVO mit 9:11 verloren hat. Besser lief es in der Folge. Satz zwei und drei wurden gewonnen: 11:8 und 11:6. Die ersten Punkte konnten somit auf der Habenseite verbucht werden.

Weiterlesen: M45 auf Platz 2 nach dem ersten Spieltag der Feldsaison 2022

U12 mit gutem Start in die Feldsaison 2022

Am Samstag, den 13. Mai, sind die jüngsten Faustballer des TV Ochsenbach in die Feldrunde gestartet. Und das mit Erfolg. Als Zweitplatzierter der Vorrundengruppe B qualifizierte sich das Team für die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft Anfang Juli.

2022 05 13 PHOTO 2022 05 15 10 17 24 U12

Kurz war in diesem Jahr die Vorbereitung auf das Spielen auf Rasen, denn die Mannschaft war Anfang April noch zum ersten Mal bei der Deutschen Meisterschaft in Leipzig vertreten. Dies war der Höhepunkt der Hallenrunde. Und dieses Highlight wirkt laut Trainerin Bettina Hummel noch nach. Dieses Wochenende hat allen noch einen weiteren Motivationsschub gegeben. Montags kam die Mannschaft aus Leipzig zurück und mittwochs wollten sie gleich wieder trainieren. Da stand dann auch tatsächlich das erste Feldtraining auf dem Programm. Auch für den Mannschaftsgeist war das gemeinsame Turniererlebnis prägend. Was das etwas andere Mannschaftsfoto unterstreicht. Der Zusammenhalt ist gerade in dieser Feldsaison wichtig, denn das Team tritt nur zur viert an.

Weiterlesen: U12 mit gutem Start in die Feldsaison 2022

Platz 6 bei den Deutschen Meisterschaften der U12

Den bislang größten Erfolg in ihrer jungen Faustballkarriere durften die U12 Faustballer des TVO am vergangenen Wochenende in Leipzig feiern: Platz 6 bei den Deutschen Meisterschaften! 22 Mannschaften aus ganz Deutschland gingen hierbei an den Start. Die Aufregung im Vorfeld war bei allen Beteiligten deutlich spürbar. Schließlich war es die erste Deutsche Meisterschaft für Spieler und Trainer. Spaß haben und Erfahrung sammeln war daher die Vorgabe von Bettina und Tobias Hummel, dem Trainerteam des TVO.

Der TV Ochsenbach ging am Samstag in der Vorrundengruppe B mit fünf weiteren Teams an den Start. Sie erwischten mit zwei Siegen gegen den SV Großdubrau (11:6/11:7) und gegen den MSV Buna Schkopau (11:5/11:4) einen Auftakt nach Maß. Ein Unentschieden gegen den Hammer SC 08 (11:5/2:11) und eine Niederlage gegen den TV Augsburg (10:12/4:11) brachten die Spieler aus dem Kirbachtal nicht aus dem Konzept. Im letzten Gruppenspiel gegen den MTV Wangersen erkämpften sich die TVO Kids ein weiteres Unentschieden(11:9/4:11). Das reichte in der Endabrechnung zu Platz 3 in der Gruppe mit 6:4 Punkten und damit verbunden die Qualifikation für das Achtelfinale am Sonntag. Gegen den MTV Diepenau zeigten die TVOler gleich eine überragende Leistung. Mit 11:1 und 11:6 wurde die Partie deutlich gewonnen.

Im Viertelfinale gegen den MTV Oldendorf reichte es hingegen nicht zum Sieg. 9:11 und 2:11 unterlag der TVO gegen einen starken Gegner. Das Team aus dem hohen Norden landete am Ende auf dem zweiten Platz hinter der Heimmannschaft aus Leipzig. Und auch für den TVO ging das Turnier weiter. Es folgte das Qualifikationsspiel gegen den TSV Lola. Zum ersten Mal im Turnier ging es für den TVO über drei Sätze. Mit dem besseren Ende für die Schwaben: 11:9/6:11 und 11:9 setzte sich der TV Ochsenbach durch. Der SV Kubschütz war dann jedoch im abschließenden Spiel um Platz fünf nicht zu schlagen. Der TVO unterlag nach guter Leistung mit 6:11 und 9:11.

PHOTO 2022 04 11 21 27 08

Gejubelt wurde am Ende dennoch bei allen über Platz 6 und eine beeindruckende und erfolgreiche Meisterschaft. Hier waren sich alle einig: die Spieler, die Trainer und die zahlreich mitgereisten Fans.

 

Aufstieg in die Verbandsliga für M1

Wie schon in der Feldrunde 2021 schaffte die Männer 1 Mannschaft des TV Ochsenbach den Aufstieg in die Verbandsliga. Ein unerwarteter, aber nicht unverdienter Erfolg, der zu Beginn der Saison noch kein Thema war. Die Liga galt als recht ausgeglichen. Personell war man sehr knapp besetzt. Doch dann lief es von Spieltag zu Spieltag immer besser. Die Mannschaft des TVO war vorne mit dabei, patzte nur gegen den Mitkonkurrenten, dem jungen Team des TV Unterhaugstett. Die Ochsenbacher beendeten die Hallenrunde mit 19:4 Punkten auf Platz 2. Nun begann das lange Warten, denn der TVU hatte seinen letzten Spieltag erst Ende Februar. Zu diesem Zeitpunkt ging man beim TVO nur von einem Aufsteiger aus und deshalb musste man auf einen Ausrutscher der Unterhaugstetter hoffen.

Diesen Gefallen taten sie dem TVO jedoch nicht. Sie gewannen auch ihre letzten beiden Partien gegen Malmsheim und Stammheim. Letztendlich reichte aber auch der 2. Platz für den TVO zum Aufstieg. Die erlösende Nachricht erreichte die Kirbachtäler per Email. Die Freude war riesig.

Nun darf bei den Ochsenbachern gefeiert werden. Vor der Feier haben sie aber schon die kommende Feldrunde fest im Blick. Denn bevor abends gefeiert wird, steht ein Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz auf dem Programm. Das Feld soll für die kommende Runde vorbereitet werden. Wie von Schlagmann Tobias Knodel zu erfahren war. Vorbildlich diese Aktion. Das lässt hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

2022 02 M1 klein

Für den TVO spielten: Martin Dürr, Tobias Hummel, Bastian Knodel, Tobias Knodel, Felix Leucht, Bastian Späth, Thomas Schmid

Saisonabschluss auf Platz 5 bei den Württembergischen Meisterschaften

Die U14-Faustballer des TV Ochsenbach haben die Hallenrunde 2021/22 mit dem 5. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften in Bad Liebenzell am 6. Februar 2022 abgeschlossen.

Nachdem tags zuvor die U12 die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Leipzig feiern konnte, waren auch die älteren Spieler hochmotiviert in den Spieltag gegangen. Gespielt wurde an diesem Sonntag in zwei Dreiergruppen. Die Gegner des TVO waren hier der TV Vaihingen und der TSV Kleinvillars. Zwei erfahrene Teams, die schon in den Vorrundenspielen und auch in der Zwischenrunde vor den Ochsenbachern platziert waren. Keine leichte Aufgabe.

Zum Auftakt trafen die TVOler auf den TV Vaihingen. Hier gab es eine deutliche Niederlage mit 2:11 und 4:11. Besser lief es dann in der zweiten Partie des Tages gegen Kleinvillars. Beide Sätze waren umkämpft und lange offen. Doch am Ende unterlagen die Kirbachtäler auch hier: 7:11 und 9:11. Die Enttäuschung war groß. Nun stand also noch das Spiel um Platz fünf auf dem Programm und hier zeigten die Ochsenbacher gegen die TG Biberach ihr bestes Spiel des Tages. Unbeeindruckt von den beiden vorangegangen Niederlagen kämpften sie um jeden Ball. Der Lohn für diese großartige Spielweise: der deutliche Sieg mit 11:5 und 11:4.

2022 02 06 U14 Mannschaft

Für den TVO spielten:
hinten von links: Nick Kopf, Finn Hummel, Lucas Schmandke
vorne von links: Tim Hummel, Paul Schülke und Nico Schmid

Sensationeller Erfolg: U12 Faustballer fahren zur Deutschen Meisterschaft nach Leipzig

Als Württembergischer Vizemeister hat sich die U12 des TV Ochsenbach am Samstag, den 5. Februar beim Spieltag in Stuttgart-Stammheim die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 9. und 10. April in Leipzig gesichert.

Kurz waren die TVO Kids nach dem letzten Spiel gegen die Gastgeber enttäuscht das es nicht zum Meistertitel gereicht hat. Schließlich hatte das Team von Bettina und Tobias Hummel die Vor- und Zwischenrunde jeweils auf dem ersten Tabellenplatz abgeschlossen. Aber die zahlreich mitgereisten Fans leisteten erfolgreich Aufbauarbeit und spätestens beim Siegerfoto mit Medaille strahlten alle wieder und waren stolz auf das Erreichte.

Doch der Reihe nach: Im ersten Spiel traf der TVO auf einen bekannten Gegner: das Mädchen-Team vom TV Unterhaugstett 2. Hier gingen die Kirbachtäler schnell mit 4:0 in Führung. Ausbauen konnten sie diesen Vorsprung allerdings nicht. Zur Halbzeit stand es nur 7:6 für die TVO Kids. In der zweiten Hälfte lief es dann besser. Schön heraus gespielte Bälle brachten den TVO in Front. 18:9 stand es am Ende. Der erste Sieg unter Dach und Fach.

Ganz anders der Start in die zweite Partie des Tages gegen den TSV Gärtringen. Hier war es der TV Ochsenbach, der schnell hinten lag. Die Trainer des TVO reagierten und stellten um. Nun lief es besser. Lange Ballwechsel sahen die Fans auf der Tribüne. Der TVO schaffte bis zur Halbzeit den 6:6 Ausgleich und wirkte nun deutlich sicherer, während die gegnerische Mannschaft nervöser agierte. In dieser lange ausgeglichenen Begegnung gewann der TVO am Ende verdient mit 20:12.

Die sichere Abwehr, die schon in den ersten Partien, die Basis für den Erfolg war, zeigte auch im Spiel gegen den TV Vaihingen wieder die gewohnte Leistung. Aber auch die Angreifer des TVO überzeugten mit tollen Punkten. Der Lohn für diese Spielweise, ein weiterer ungefährdeter Sieg mit 17:12.

Im letzten Spiel des Tages kam es nun zum Aufeinandertreffen der beiden stärksten Mannschaften: der TV Ochsenbach gegen den TV Stammheim 1.

Von Beginn an liefen die TVO Kids einem knappen Rückstand hinterher. Gute Abwehraktionen und lange Ballwechsel prägten das Spielgeschehen. Um das Spiel noch zu drehen, ging man bei den Angaben ein bisschen mehr Risiko ein und kämpfte sich auch heran. Am Ende unterlagen die Kirbachtäler knapp. 13:15!

Vizemeister bei den Württembergischen Meisterschaften und Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Dieser Erfolg war hart erarbeitet. Denn beide Jugendmannschaften des TVO hatten in dieser Hallenrunde mehr ins Training investiert. Neben dem Training in der Lichtensternhalle in Sachsenheim, wird nun zusätzlich freitags in Ochsenbach Faustball gespielt.

Für den TVO spielten:

2022 02 05 PHOTO 2022 02 05

hinten: Paul Schülke, Nico Schmid und Tim Hummel
vorne: Emily Böhmer und Felix Köstlin

Männer 1 hat Aufstiegschance gewahrt

Am Sonntag, den 23. Januar traten die Ochsenbacher Faustballer in der Landesliga zur ihrem letzten Spieltag in der Hallenrunde 2021/22 an und überzeugten mit zwei Siegen gegen den TSV Malmsheim und den TV Stammheim 2. Aktuell stehen sie nach 12 Spielen mit 19:5 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. Dieser würde den Aufstieg bedeuten. Allerdings hat der Tabellenzweite der TV Unterhaugstett 2 noch einen letzten Spieltag und kann daher noch an den Kirbachtälern vorbeiziehen. Langes Warten ist angesagt, denn dieser abschließende Spieltag findet erst am 27. Februar statt.

Im ersten Spiel des Tages trafen die TVOler auf den Viertplatzierten der Tabelle den TV Stammheim 2. Hier hatten die Ochsenbacher zunächst sichtlich Schwierigkeiten im Zuspiel. Die Rückschläge mussten aus einer Entfernung von drei bis vier Metern gespielt werden und waren daher oft nicht druckvoll genug. Der erste Satz wurde erst in der Verlängerung entschieden: 14:12. Hatte man im ersten Satz noch die Nase vorn, verlor der TVO den zweiten knapp mit 8:11. Ab Satz Nummer drei lief es dann für die Kirbachtäler Tobias Knodel punktete mit seinen Angaben und so konnten die Sätze drei und vier deutlich gewonnen werden: 11:4 und 11:8.

Zum Abschluss ging es dann gegen den Gastgeber und Tabellenschlusslicht, den TSV Malmsheim. Hier konnte im ersten Satz an die gute Leistung aus der ersten Partie angeknüpft werden. Deutlich ging Satz eins mit 11:4 Punkten an den TV Ochsenbach. In der Folge präsentierte sich die Heimmannschaft kampfstark und konnte immer wieder aus den Rückschlägen heraus punkten. Aber auch beim TVO gab es eine Steigerung im Zuspiel und so gingen die Sätze letztendlich verdient mit 14:12 und 11:8 an die Ochsenbacher.

Unter dem Strich waren die Spieler mit dem Ergebnis des Spieltags und der gesamten Hallenrunde zufrieden. Platz 1 auf der Tabelle unterstreicht das Ergebnis. Gespannt werden alle am 27. Februar auf die letzten Spiele schauen, ob die Saison noch mit dem Aufstieg gekrönt werden kann. Stolz auf das Erreichte dürfen die Spieler auf jeden Fall sein.

Für den TVO spielten in der gesamten Hallenrunde: Martin Dürr, Tobias Hummel, Bastian Knodel, Tobias Knodel, Felix Leucht, Thomas Schmid, Bastian Späth

Männer 45 werden Württembergischer Meister

Beim Heimspieltag am 23. Januar sicherten sich die Männer 45 Faustballer des TV Ochsenbach in der Lichtensternhalle den Württembergischen Meistertitel. Erfolgreich verteidigten sie den ersten Tabellenplatz.

Eine Meisterschaft ohne Wert, denn bereits in der Woche vor dem Spieltag wurde vermeldet, dass alle Regional- und Deutschen Meisterschaften in der Hallensaison 2021/22 der Senioren abgesagt wurden.

Eine Abfrage bei den vier teilnehmenden Mannschaften durch Staffelleiter Axel Schäffer kam zu dem Ergebnis, dass man den letzten Spieltag planmäßig durchführen möchte.

So standen sich am Sonntagmorgen im ersten Spiel der TV Ochsenbach und der TV Hohenklingen gegenüber. Die Hohenklinger traten nur mit vier Spielern an. Das sollte eigentlich eine klare Sache für den TVO werden. Doch der erste Satz blieb lange spannend, weil sich vor allem der Angriff des TVO schwertat. Anfangs konnte allerdings Ralf Birk aus der Abwehr heraus immer wieder punkten. Den entscheidenden Satzball zum 11:8 machte dann Ronnie Weißenberger.

Nun waren die Ochsenbacher besser im Spiel und so lief es im zweiten Satz deutlich besser. 11:4 stand es am Ende für den TVO.

Direkt im Anschluss ging es gegen den VfL Pfullingen. Zunächst sah es nach einer klaren Sache für den TVO aus. 8:5 stand es bereits für die Hausherren. Dann prägten lange Ballwechsel das Spielgeschehen und der Vorsprung schrumpfte. Beim Stand von 9:9 nahm der TVO eine Auszeit. Tolle Ballwechsel sahen die Zuschauer auf der Tribüne. Die Spannung war bis zum Ende hoch. 12:10 hieß zum Schluss für den TV Ochsenbach.

Im zweiten Satz erspielten sich die Ochsenbacher gleich zu Beginn einen deutlichen Vorsprung und zwangen den VfL beim 5:1 zu einer frühen Auszeit. Uli Galster wurde nun immer häufiger angespielt, aber auch die Ochsenbacher reagierten prompt und Frank Neumann und Galster tauschten die Positionen bei den Pfullinger Angaben. Mit Erfolg. Auch im weiteren Spielverlauf war es der TVO der die entscheidenden Punkte machte und verdient mit 11:6 auch den zweiten Satz und damit das Spiel gewann.

Vor dem abschließenden Spiel gegen den TV Vaihingen standen die Ochsenbacher bereits als Meister fest. Mit dieser Leichtigkeit dominierten sie den ersten Satz und zeigten vor allem im Angriff immer wieder „Zauberbälle“, die unerreichbar im gegnerischen Feld landeten. 11:5 der verdiente Lohn.

Der TVV musste in diesem Spiel auf Angreifer Stefan Schmidt verzichten, der sich die Schulter ausgekugelt hatte. Aber für ihn punktete im zweiten Satz immer wieder Markus Malyk. Mit seinen lang geschlagenen Bällen brachte er die Abwehr des TVO immer wieder in Schwierigkeiten. Und so verlor der TVO den zweiten Satz knapp mit 10:12.

Satz drei war dann wieder eine sichere Angelegenheit für den TV Ochsenbach. Schon beim Seitenwechsel lagen die Kirbachtäler mit 6:3 in Front. Wieder war es Uli Galster der mit seinen präzise platzierten Bälle punktete. Den Gegner verzweifeln ließ, das Publikum jedoch begeistert jubeln ließ.

Schade, dass die Hallenrunde nun beendet ist. Denn mit der gezeigten Leistung hätte der TV Ochsenbach bei der Süddeutschen Meisterschaft sicher vorne mitspielen können.

Für den TVO spielten in der gesamten Hallenrunde: Ralf Birk, Thomas Galster, Uli Galster, Frank Neumann, Bernd Walter, Ronnie Weißenberger, Robert Zagmester