U14 mit Platz 4 bei den Württembergischen Meisterschaften

Wie schon am Vortag die U12 spielten auch die U14 -Faustballer des TVO am 3. Juli in Unterhaugstett. Die U14 war jedoch schon einen Schritt weiter. Bei ihnen ging es bereits um die Württembergische Meisterschaft. Das Team von Bettina und Tobias Hummel landete hier am Ende auf dem vierten Platz. Während die Trainer sich mit der Mannschaftsleistung zufrieden zeigten, waren die Spieler enttäuscht, den Platz auf dem Siegertreppchen verpasst zu haben. Platz drei hätte außerdem zur Teilnahme bei den Süddeutschen Meisterschaften berechtigt. Wobei sich später herausstellte, dass der Viertplatzierte eventuell als Nachrücker doch noch eine Chance zur Teilnahme hat. Es kommt hierbei auf die Meldungen der anderen Turnverbände an.


Souverän mit 9:1 Punkten auf Platz 1 hatte sich der TVO hier eine Woche zuvor auf dem heimischen Sportplatz für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert. Siege konnten gegen Vaihingen, Stammheim, Gärtringen und Grafenau gefeiert werden. Lediglich gegen Malmsheim gab es ein Unenschieden.


Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber des TV Unterhaugstett, den späteren Württembergischen Meister, ging es spannend zu. Der TVO geriet auf nassem Rasen in Rückstand, machte dann Punkt um Punkt, mussten jedoch in die Verlängerung und gewannen  mit 13:11. Nun waren die TVOler jedoch im Spiel und holten sich den zweiten Satz mit einem ungefährdeten 11:5 und fügten dem späteren Württembergischen Meister die einzige Niederlage am Tag zu.
Der TSV Malmsheim war dann der nächste Gegner des TVO. Gegen diese Mannschaft gab es in der Zwischenrunde ja den einzigen Punktverlust. Unentschieden hieß es beim Spieltag in Ochsenbach. Und auch in Unterhaugstett entwickelte sich wieder eine umkämpfte Partie und wieder teilten sich beide Teams die Punkte. Der erste Satz ging deutlich mit 11:5 an den TVO, während sich Malmsheim den zweiten denkbar knapp mit 11:9 sicherte. 
Nach diesen beiden Gruppenspielen stand dann das Halbfinale gegen den TSV Kleinvillars auf dem Programm. Schnell führten die TVO-Youngsters mit 6:0 Punkten, dann schlichen sich Eigenfehler ins Spiel und plötzlich stand es 8:8. Aber dann ließ der TVO nichts mehr anbrennen und gewann diesen Satz mit 11:9. Leider konnten die Spieler aus dem Kirbachtal den Schwung nicht in den zweiten Satz mitnehmen. Schnell lagen die TVOler zurück und unterlagen mit 6:11. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Hier konnte sich kein Team entscheidend absetzen und am Ende stand die knappe 11:13 Niederlage. Doch noch war die Meisterschaft nicht vorbei.
Im Spiel um Platz drei traf der TVO auf den TV Stammheim. Ein Platz auf dem Treppchen sollte es werden und damit die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Eigenfehler des TVO waren ausschlaggebend für die Satzniederlage im ersten Durchgang mit 9:11. Ganz anders im zweiten Satz: platzierte Angaben auf den Stammheimer Schlagmann, eine sichere Abwehr und ein präzises Zuspiel sicherten dem TVO Satz Nummer zwei mit 11:6. Von einem wahren Krimi sprach am Ende Bettina Hummel, denn bis zum 13:15 war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Niederlage schmerzt, aber wie bereits anfangs beschrieben, ist die Tür zur Süddeutschen Meisterschaft noch nicht ganz zu. Die Mannschaft wird auf jeden Fall fleißig weiter trainieren, um beim Weiterkommen vorbereitet zu sein. Chancenlos ist das Team des TVO auf keinen Fall. Es waren Kleinigkeiten, die heute gefehlt haben.

Für den TVO spielten:

2022 07 03 U14 WM

Hinten von links: Finn Hummel, Lucas Schmandke, Nick Kopf
Vorne von links: Tim Hummel, Theo Ott, Paul Schülke