Gemeindefaustballturnier mit neuem Sieger

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am 16. Juni 16 Freizeitmannschaften auf dem Sportplatz an der Tannenbrunnestraße, um beim 56. Gemeindefaustballturnier den Sieger zu ermitteln. Im Finale setzte sich am Ende die Erfahrung durch: Die „Alten Kameraden“ holten sich gegen das Team „Lassmiranda Dasivillja“ den Sieg. Die Mannschaft konnte ihrem Faustballkameraden Bernhard Härle einen würdigen Abschied ermöglichen und ihm den Pokal für den 1. Platz schenken. Dieser hatte sich das Turnier ausgesucht, um seine aktive Faustballkarriere mit 76 Jahren zu beenden und das mit Erfolg. Faustball ist eine Sportart für Jung und Alt, was sich beim Blick auf die Mannschaften am Donnerstag zeigte: von 11 bis 76 waren hier alle Altersgruppen vertreten. Große Altersunterschiede, aber geeint hat sie die Freude am Faustballspielen nach zwei Jahren Pause.

Auch die Jugendspieler des TVO waren unter dem Namen „Spezi09“ vertreten und landeten am Ende auf Platz 10. Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft in Leipzig waren am Ende etwas enttäuscht. Sie hatten sich mehr ausgerechnet. Die Spiele, die das Team verlor, waren am Ende knapp. Ein Ball machte hier den Unterschied aus. Und Größe und Kraft war am Ende ausschlaggebend gegenüber Technik und regelmäßigen Training. Auf die kommt es im Anschluss an den Turniertag an, denn die Spieler sind beim Auswahllehrgang am folgenden Wochenende gleich wieder im Einsatz.

Spannende Spiele bekamen die zahlreichen Zuschauer immer wieder zu sehen. Auch das Spiel um Platz drei zwischen den „Kirbachtal Youngsters“ und den „Happy Hippos“ war bis zum Schluss ausgeglichen. Lange Ballwechsel prägten das Spielgeschehen. Faustballerfahrung konnten beide Teams aufweisen. Die „Youngsters“ haben in der Jugend schon Faustball gespielt und bei den „Happy Hippos“ spielten die Geschwister Späth in Abwehr und Zuspiel mit. Bastian Späth war nicht nur auf dem Spielfeld aktiv, er zeichnete sich vor allem bei der Organisation des Turniers aus. Gemeinsam mit Tobias Knodel waren sie für die Turniereinladungen und den Spielplan verantwortlich. Überhaupt war die Vorbereitung arbeitsintensiv. Die größte Herausforderung ist es, im Vorfeld drei Spielfelder spielfähig zu machen. Viele Stunden saßen sie hier auf dem Rasenmäher, haben Erde eingebracht... Ein Kraftakt, der sich gelohnt hat. Tim Merkle, Spieler des Seriensiegers „Cross Over“, die dieses Jahr übrigens auf dem fünften Platz landete, schrieb am Tag danach: „Was für ein geiles Turnier!“ Nicht nur für die aktiven auf dem Platz, auch die Zuschauer haben den Tag auf dem Sportplatz genossen. Vor allem die beliebten Hähnchen aus der TVO-Küche fanden reißenden Absatz. Hier gilt allen Helfern ein großes Dankeschön. Denn der Termin in den Pfingstferien macht es für Antje Deigentasch nicht leicht, genügend Helfer zu finden.

Hoffen wir, dass wir auf das nächste Gemeindefaustballturnier nicht wieder zwei Jahre warten müssen.

Tabelle:

  1. Alte Kameraden
  2. Lassmiranda Dasivillja
  3. Kirbachtal Youngsters
  4. Happy Hippos
  5. Cross Over
  6. Difigiano
  7. Linse on Spätzle
  8. Titelverteidigerbluhmandgroup
  9. Eisbären
  10. Spezi09
  11. Stop Lob
  12. Vorjahresturniersiegerbluhmandgroup
  13. Pascals Bänderriss
  14. Dynamo Tresen
  15. Feuerwehr Ochsenbach
  16. Bietigheimer Besen Bruderschaft e.V.

Hier gehts zu den Bildern auf unserer Bildergalerie.