Faustball vom Wochenende 19./20. Januar

Ochsenbacher D-Jugend mit gutem Start
Die D-Jugend startete im Vorrundenspieltag um die Bezirksmeisterschaft Nord am Samstag, dem 19. Januar 2019 in der Sachsenheimer Lichtensternhalle. Im ersten Match gegen Obernhausen landeten die Ochsenbacher einen Kantersieg (35:7). Danach musste gegen den NLV Vaihingen eine Niederlage (12:19) hingenommen werden. Gegen Unterhaugstett 3 konnten die TVOler nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher punkten (23:16). Zum Abschluss wartete nun das Spiel gegen Calw, das äußerst spannend verlief. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Unter lautstarken Anfeuerungsrufen der Fans beider Lager mussten sich die TVOler nach einer starken kämpferischen Leistung knapp (15:16) geschlagen geben. Somit belegen die Ochsenbacher nun vor dem Rückrundenspieltag den dritten Platz. Vielleicht gelingt hier die Revanche gegen Calw.
Es spielten: Savannah Reed, Finn Hummel, Georg Schmid, Lucas Schmandke, Nick Kopf

M1 mit ausgeglichenem Punktekonto in der Landesliga
Am 20. Januar beendete die Männer 1 Mannschaft des TV Ochsenbach die Hallenrunde 2018/2019 mit einem Heimspieltag in der Lichtensternhalle in Sachsenheim.

Hier konnte das Team des TVO nochmals punkten und hatte am Ende 14:14 Punkte aufzuweisen. Welchen Tabellenplatz dies in der Endabrechnung bedeutet, kann erst nach dem 17. Februar gesagt werden, wenn die restlichen Spiele der anderen Teams stattgefunden haben. Zum abschließenden Spieltag in Sachsenheim trat der TVO mit voller Mannschaftsstärke an. Mit Markus Nill, der nach langer Pause wieder mit von der Partie war, ging es in das erste Spiel gegen den TV Vaihingen 4. Der Spielbeginn wurde komplett verschlafen und machte beim Rückstand von 1:6 eine Auszeit erforderlich. Hier wurden wohl die richtigen Worte getroffen, denn nun punktete der TVO und kämpfte sich zum 6:6. Das reichte leider nicht. Am Ende unterlag der TVO mit 8:11. Der zweite Satz verlief ausgeglichen und wurde 13:11 gewonnen. Was dann im dritten Satz passierte, konnte sich keiner so richtig erklären. Es lief einfach nichts zusammen und so war der Satz schnell vorbei und mit 4:11 deutlich verloren. Im vierten Satz war alles drin: tolle Abwehraktionen, Zauberbälle an der Leine, aber auch immer wieder Eigenfehler. In der entscheidenden Phase behielt der TVO die Nerven und gewann den Satz mit 11:8. Das Spiel endete mit einem Unentschieden 2:2, wie schon häufig in dieser Saison. Aber dass der TV Ochsenbach auch siegen kann, dass bewies er dem heimischen Publikum, dass die Mannschaft immer wieder lautstark anfeuerte, in der letzten Partie gegen den TV Enzberg. Im ersten Satz lief alles wie am Schnürchen und der TVO gewann ungefährdet mit 11:4. Doch so einfach wollte sich das Team aus Enzberg nicht geschlagen geben, schließlich waren auch hier einige Fans mit angereist, die lautstark hinter ihrer Mannschaft standen. Die Kulisse war da. Und beide Teams zeigten nun viel Kampfgeist und der Satz war bis zum Schluss ausgeglichen. Beim Stand von 8:10 wehrte der TVO zwei Satzbälle ab, drehte die Partie und gewann am Ende mit 14:12. Im dritten Satz hatte der TVO den Gegner im Griff und gewann deutlich mit 11:4 und damit auch das Spiel.

Mit diesem Sieg vor heimischem Publikum fand die Saison einen würdigen Abschluss und es wurde noch ein bisschen gefeiert.
Für den TVO spielten: Martin Dürr, Bastian Knodel, Markus Nill, Leon und Pascal Pruy, Bastian Späth, Mirko Zagmester.